zum Hauptinhalt
Altersarmut ist auch in Deutschland ein verbreitetes Problem. Die Rentenreform solls richten.
© dpa
Thema

Rente

Seit kurzem liegt der Entwurf für das Rentenpaket der schwarz roten Koalition vor. Die Umsetzung der Rente mit 63 wird durch fehlende Daten jedoch zusätzlich verkompliziert. Bleiben Sie auf dem Laufenden und lesen Sie mehr auf unserer Themenseite.

Aktuelle Artikel

Eine Seniorin zieht einen 20 Euro Schein aus ihrem Portemonnaie.

In Deutschland läuft rund jeder sechste Mensch über 65 Jahren Gefahr, in Armut abzurutschen. Dies zeigt eine Studie. Frauen sind besonders betroffen.

Ein Porträtbild von Jan-Martin Wiarda.

Immer wieder kritisiert die OECD, Deutschland investiere zu wenig in die Bildung. Die Versprechungen des Koalitionsvertrags alleine ändern daran nichts, meint unser Kolumnist.

Von Jan-Martin Wiarda
Reicht das Geld? Im vergangenen Jahr haben sich die Zahlbeträge für die Rentner um 5,1 Prozent erhöht.

Noch nie wurden in Deutschland so viele Renten ausgezahlt wie 2014. Und auch die Zahlbeträge haben sich erhöht - bei Frauen im Schnitt sogar um zehn Prozent. Der Grund dafür ist die Mütterrente.

Von Rainer Woratschka
Ältere Dame mit Rollator.

Die Kritik an der geplanten Rentenreform kommt nicht nur von außen, sondern auch aus den eigenen Reihen. Sie könnte „neue Ungerechtigkeiten“ schaffen, befürchtet die SPD-Linke. Und in der Union warnen sie vor einer neuen Verlockung zur Frühverrentung.

Von Rainer Woratschka
Ältere Dame mit Rollator.

Mit den Änderungen bei der Rente werden neue Benachteiligungen geschaffen. Die große Koalition zeigt sich entschlossen, die eigenen Wähler zu bedienen - finanziert werden diese Verbesserungen aber aus den Beiträgen aller Arbeitnehmer.

Von Rainer Woratschka