Lesen Sie mehr

  • 05.02.2018 17:39 UhrJahresberichtDie KfW gibt sich bescheiden

    Die Förderbank legt ihren Jahresbericht vor: Der Gewinn ist leicht gesunken, der Air Berlin-Kredit wurde vom Bund getilgt. Von Rolf Obertreis mehr

    Technische Schwächen sollen behoben werden. Die KfW investiert in die Cybersicherheit. Foto: Emily Wabitsch/dpa
  • 05.02.2018 09:08 UhrInterview mit Easyjet-Europachef "Immer mehr Berliner haben Geld fürs Reisen"

    Easyjet-Europachef Thomas Haagensen über den Start in Tegel, den BER und Frauen auf dem Pilotensitz. Von Kevin P. Hoffmann mehr

    Vor genau einem Monat feierte Thomas Haagensen (3.v.r.) mit Engelbert Lütke Daldrup (2.v.l.) und Rainer Bretschneider (4.v.l) von der Berliner Flughafengesellschaft den Start von Easyjet in Tegel. Seit Januar fliegt Easyjet an beiden Flughäfen der Stadt.
  • 02.02.2018 18:22 UhrAir Berlins DiCaprio-ProblemPilotenuniformen können vorerst nicht versteigert werden

    Air Berlins Insolvenzverwalter will 209 Paletten mit Uniformen versteigern, fürchtet aber, dass Hochstapler und Kriminelle mitbieten. Das erinnert an einen prominent besetzten Film. Von Kevin P. Hoffmann mehr

    Szene aus dem Steven-Spielberg-Film "Catch Me If You Can" mit Leonardo DiCaprio von 2002, der auf einer wahren Geschichte basiert. Der Hochstapler ergattert eine Uniform der Airline PanAm und hebt ab. Sind auch Air Berlins Uniformen ein Sicherheitsrisiko?
  • 31.01.2018 09:23 UhrAir BerlinHat sich die Regierung von Lufthansa einspannen lassen?

    UpdateExperten warnten: Es gab zu wenig Sicherheiten für den Staatskredit über 150 Millionen Euro an die insolvente Fluggesellschaft Air Berlin. Von Heike Jahberg mehr

    Die Heckflügel von drei Flugzeugen der Luftfahrtgesellschaft Air Berlin.
  • 31.01.2018 09:17 UhrInsolvenzverschleppung?Bei der Air-Berlin-Pleite braucht es einen Untersuchungsausschuss

    Der 150-Millionen-Euro schwere Staatskredit an Air Berlin war womöglich eine Art Beihilfe zur Insolvenzverschleppung. Es braucht einen Untersuchungsausschuss. Ein Kommentar. Von Kevin P. Hoffmann mehr

    Ein Flugzeug von Air Berlin startet 2013 auf dem Flughafen Berlin Tegel.
  • 24.01.2018 17:05 UhrGläubigerversammlung in Neukölln"Air Berlin hat mir meine Party zum 60. Geburtstag versaut"

    UpdateWer seine Tickets vor dem 15. August 2017 gekauft hat, geht leer aus, sagt der Insolvenzverwalter. Dagegen will Niki Lauda jetzt richtig durchstarten. Von Kevin P. Hoffmann, Heike Jahberg mehr

    Werbung für die Fluggesellschaft Air Berlin an Mauerteilen in Tegel zu sehen.
  • 23.01.2018 07:12 UhrInsolvenzverfahren in ÖsterreichAir-Berlin-Tochter Niki geht an Niki Lauda

    UpdateÜberraschung im Bieterkampf um die Tochter der insolventen Air Berlin: Ex-Rennfahrer und Firmengründer Niki Lauda bekommt den Zuschlag für Niki.  mehr

    Sieger beim Bieten um Niki: Niki Lauda im Cockpit einer Niki-Maschine (Archivbild vom 18.04.2010)
  • 20.01.2018 09:25 UhrAbflug in die GeschichteAir Berlin kommt ins Museum

    Das Deutsche Technikmuseum hat viele Erinnerungsstücke der insolventen Airline erworben. Sie folgt damit anderen Berliner Firmen. Von Andreas Conrad mehr

    Keine Schokoherzen von Air Berlin, aber immerhin ein 40-Zentimeter-Modell gehört jetzt dem Technikmuseum.
  • 15.01.2018 11:54 UhrDas Ende von Air BerlinIm Sturzflug

    Nach dem Ende von Air Berlin kommt nun dessen Inventar unter den Hammer. Eine Glosse Von Andreas Conrad mehr

    Damit lässt sich keine Insolvenz versüßen: Air-Berlin-Schokoladenherzen.
  • 12.01.2018 18:22 UhrInsolvenzverfahren in ÖsterreichBei Niki geht alles wieder von vorne los

    Plötzlich haben alte Interessenten wieder Chancen: Niki Lauda, Tuifly und Condor. Das hatte Niki verhindern wollen. Von Heike Jahberg mehr

    Fliegendes Personal: Niki im Anflug auf Tegel. Das war einmal. Derzeit sind die Maschinen am Boden.

Neues zum BER

Mehr zum Thema: Etihad

Aktuelle Beiträge aus dem Ressort Berliner Wirtschaft