Lesen Sie weitere Nachrufe

  • 22.01.2018 12:32 UhrHermann Meister (Geb. 1966)

    Er hatte alles. Und hat alles wieder verloren Von Karl Grünberg mehr

  • 15.01.2018 17:32 UhrReuven Moskovitz (Geb. 1928)

    Immer schon ging es bei ihm ums Überleben Von Gregor Eisenhauer mehr

  • 15.01.2018 17:32 UhrNika Sanftleben (Geb. 1919)

    So lange kann eine Oktoberrevolution doch nicht dauern Von Johannes Laubmeier mehr

  • 08.01.2018 11:35 UhrNachruf auf Jens Walther-Seefeldt (Geb. 1956)Erfolg? Wozu?

    Er sah, wie die Leute dem Geld und dem Erfolg nachrannten. Und hatte Besseres zu tun: Wenn die Sonne scheint, sich in die Sonne setzen. Der Nachruf auf ein gutes Leben ohne Ehrgeiz. Von David Ensikat mehr

    Jens Walther-Seefeldt
  • 04.01.2018 15:44 UhrWolfgang Weinmann (Geb. 1934)

    Ingenieur der Braukunst, Verleger und vor allem: Judoka Von Stephan Reisner mehr

  • 04.01.2018 15:42 UhrGabriele Groth (Geb. 1961)

    Sie bleibt auf ihrer Position und fühlt sich übergangen Von Karl Grünberg mehr

    Gabriele Groth (1961-2017)
  • 04.01.2018 17:34 UhrNachruf auf Walter Krafft (Geb. 1929)Warum allein sein?

    Er war Lehrer in Deutschland, Äthiopien und Ägypten - und überall mit Großfamilie unterwegs. Wer braucht ein Autoradio, wenn er sechs Töchter hat? Der Nachruf auf einen Gesellschaftsmenschen. Von Julia Prosinger mehr

    Walter Krafft (1929-2017)
  • 02.01.2018 16:17 UhrMarkus Maier (Geb. 1972)

    Unverschämt ist er und macht makabre Witze. Das ist er, freuten sich die Freunde Von Jörg Machel mehr

  • 02.01.2018 16:19 UhrHans Lemke (Geb. 1937)

    Wenn er fürs Konzert üben musste, sagte er: „Ich geh’ mal dudeln.“ Von Tatjana Wulfert mehr

    Hans Lemke (1937-2017)
  • 15.12.2017 13:43 UhrChristian Bergemann (Geb. 1963)Die oder ich!

    Drei Jahre Jugendknast, weil er für die Freiheit eintrat, drei Jahre, die ein Leben prägen. Im Westen transportierte er Geldkoffer für die Solidarnosz. Nachruf auf einen Unbeugsamen. Von David Ensikat mehr

    Christian Bergemann (1963-2017)

Wenn Sie vom Ableben eines interessanten Berliners erfahren, über den wir einen Nachruf schreiben können, melden Sie sich bitte bei uns: Telefon 030 / 29021 14712 oder per E-Mail:

nachrufe@tagesspiegel.de

Auf der Nachrufeseite im Freitags-Tagesspiegel gibt es stets ein Foto eines Berliner Friedhofs. In der Bildergalerie finden Sie eine Auswahl von Bildern unserer Fotografin Doris Spiekermann-Klaas.

Zu den Friedhofsbildern

Ihre Anzeige erscheint im gedruckten Tagesspiegel und in der Online-Ausgabe

Traueranzeigen ansehen

Traueranzeige aufgeben