Mehr Beiträge zum Thema Weltall

  • 08.08.2018 18:09 UhrRaumfahrtDie nächste Nation auf dem Mond? Israel hat gute Chancen

    Der dankbare vierte Platz: Es gibt wieder einen Wettlauf zum Mond. Viel spricht dafür, dass Israel statt Indien das Rennen macht. Von Jan Berndorff mehr

    Spatz auf dem Mond. Die Sonde „Sparrow“ ist klein und kann nicht viel. Aber sie kann Israel zur vierten Mondnation machen.
  • 08.08.2018 10:54 UhrFotos von Dürre und Waldbränden aus dem AllAlexander Gerst: „Ein schockierender Anblick“

    Alexander Gerst hat von der ISS aus beeindruckende Fotos gemacht. Sie zeigen die Ausmaße der Dürre in Europa und verheerende Waldbrände in Portugal und Kalifornien. mehr

    Das von der ESA am 06.08.2018 veröffentlichte Foto zeigt einen Teil Mitteleuropas mit Deutschland in der Mitte. In der rechten oberen Hälfte sind, teils von Wolken bedeckt, die Nord- und die Ostsee zu erkennen. Rechts unten sind noch die ersten Ausläufer der Alpen zu sehen, fotografiert von Astronauten Alexander Gerst aus der Internationalen Raumstation. Vertrocknete Felder, Temperaturrekorde und wochenlang kaum Regen - Deutschland erlebt einen Ausnahmesommer.
  • 27.07.2018 23:24 UhrMondfinsternisSeltenes Schauspiel am Abendhimmel - doch nicht überall zu sehen

    Zwei besondere astronomische Konstellationen fielen zusammen: die längste Mondfinsternis des 21. Jahrhunderts und ein riesiger, der Erde besonders naher Mars. mehr

    Ein Himmelsereignis wie der Blutmond und dem nahen Mars kommt nur alles 35.000 Jahre vor.
  • 24.07.2018 11:33 UhrExpansion des WeltallsImmer Trouble mit Hubble

    Wenn eine physikalische Konstante zwei Werte annimmt, ist das ein Problem. Dem Kosmos selbst scheint es zwar egal zu sein, doch die Kosmologen verzweifeln. Von Otto Wöhrbach mehr

    Jugendforscher: Der Satellit Planck schaffte es, sehr weit in die Vergangenheit des Universums zurückzublicken.
  • 17.07.2018 16:57 UhrZufallsfund im SonnensystemJupiter: Neue Monde im Dutzend

    Astronomen haben zwölf neue Jupiter-Monde entdeckt. Einer davon ist ein Sonderling. mehr

    Mondän. DerJupiter ist nicht nur der größte, sondern auch der bemondetste Planet dieses Sonnensystems.
  • 12.07.2018 15:33 UhrForscher entdecken extragalaktische NeutrinoquelleDie scheuen Zeugen kosmischer Katastrophen

    Zum ersten Mal haben Forscher mit Hilfe des IceCube-Detektors am Südpol die Herkunft eines hochenergetischen Neutrinos aus einer fernen Galaxie ermittelt - im Sternbild Orion. Von Sascha Karberg mehr

    So stellen sich die Forscher des Deutschen Elektronen-Synchrotron in Zeuthen den Blazar, ein supermassives Schwarzes Loch, vor, von dem wohl das Neutrino stammt, dass der Detektor "IceCube" im Südpol-Eis im September 2017 registriert hat.
  • 28.06.2018 00:25 UhrHayabusa2 erreicht Asteroid RyuguBesuch auf einem Milliarden Jahre alten Schloss

    Nach vier Jahren im All erreicht die japanische Sonde Hayabusa2 den Asteroiden Ryugu. Mit an Bord ein deutsches Landegerät. mehr

    Nach vier Jahren im All hat die japanische Raumsonde "Hayabusa2" ihre Position in etwa 20 Kilometer Entfernung vom Asteroiden Ryugu erreicht.
  • 19.06.2018 07:50 Uhr"Space Force"Trump kündigt Aufbau einer Weltraum-Armee an

    Die USA müssten den Weltraum dominieren, sagt Donald Trump. Deshalb will der US-Präsident nun zur Verteidigung im All eine "Space Force" ins Leben rufen. mehr

    US-Präsident Donald Trump zeigt eine Direktive zur Weltraumpolitik.
  • 14.06.2018 21:04 UhrTeilchenbeschleuniger des CernDie größte Maschine der Welt bekommt ein Update

    Dunkle Materie und dunkle Energie sind noch immer große Rätsel. Um das zu ändern, wird nun der Large Hadron Collider (LHC) aufgerüstet. Von Alexander Mäder mehr

    Hochleistungselektromagnet für das Update des Teilchenbeschleunigers LHC, genannt HL-LHC, am Cern bei Genf.
  • 10.06.2018 15:17 UhrGalaktische MasseSo "schwer" wie 960 Milliarden Sonnen

    Ein schon uralter TV-Spot für einen Schokoriegel suggeriert, dass die Milchstraße ziemlich leicht ist. Doch die Werbe-Industrie hat auch hier gelogen, wie eine neue Studie von Astrophysikern jetzt belegt. mehr

    Drei Ströme über der Milchstraße sind Rückstände kannibalisierter Galaxien und Sternencluster. Sie helfen bei der Massebestimmung unserer Heimatgalaxie.

Weitere Beiträge aus der Physik