zum Hauptinhalt
Berlin-Wahl
© TSP
Thema

Berlin-Wahl

Es geht um die Zukunft von Rot-Rot-Grün - und die Nachfolge Michael Müllers im Roten Rathaus. Am 26. September 2021 wählt Berlin ein neues Abgeordnetenhaus. Alles Wichtige zum Thema lesen Sie hier.

Aktuelle Artikel

Wahlhelfer und Wahlhelferinnen zählen in einem Wahllokal Stimmzettel für die Bundestagswahl. Bei der Wiederholung der Wahl zum Abgeordnetenhaus und den Bezirksparlamenten am 12. Februar 2022 werden Wahlhelfer an vielen Stellen benötigt.

Mit Blick auf die Wahl am 12. Februar wollen sich zahlreiche Berlinerinnen und Berliner als Wahlhelfer einbringen – deutlich mehr als im vergangenen September.

Franziska Giffey (SPD), Regierende Bürgermeisterin von Berlin, spricht beim 25. Gewerkschaftstag des dbb Beamtenbund und Tarifunion. Der Beamtenbund dbb wählt beim Gewerkschaftstag seine künftige Spitze.

Berlin hat durch die Nichtverbeamtung seiner Lehrer viele Pädagogen an andere Bundesländer verloren. Die Regierende Bürgermeisterin wirbt für ihre Rückkehr.

Unterstützer halten Schilder mit dem Namen von Kai Wegner (CDU), Vorsitzender des Landesverbandes und Fraktionschef seiner Partei im Abgeordnetenhaus, nach seiner Wahl zum Spitzenkandidaten auf dem CDU-Landesparteitag.

CDU-Spitzenkandidat Kai Wegner startet in den Wahlkampf. Die Landespartei befindet sich im Aufwind. Doch für den Einzug ins Rote Rathaus fehlt ein Partner.

Von Christian Latz
„Ich freue mich, dass Berlin eine Chance bekommt, diesmal wirklich einen Neustart zu wählen“, sagte Wegner in seiner Rede. 

Die Berliner CDU hat Kai Wegner einstimmig zu ihrem Spitzenkandidaten gewählt. Friedrich Merz verspricht Unterstützung der Bundespartei im Wahlkampf.

Von Christian Latz
Kai Wegner, CDU-Fraktionsvorsitzender im Abgeordnetenhaus Berlin, steht vor einem Interview im Abgeordnetenhaus in seinem Büro.

Die Berliner CDU plant, am Samstag auf ihrem Parteitag Fraktionschef Kai Wegner als Spitzenkandidaten zu bestätigen. Die Partei gewinnt aktuell an Zuspruch.

Von Christian Latz
Der CDU-Politiker Kai Wegner, 50, ist seit November 2021 Mitglied des Abgeordnetenhauses, dort Fraktionsvorsitzender und zugleich Oppositionsführer. Zuvor war er ab 2005 Mitglied des Deutschen Bundestages. Er ist zudem seit Mai 2019 Landesvorsitzender der CDU Berlin.

Kai Wegner will Regierender Bürgermeister werden. Warum seine Partei in der Mietenpolitik eine Wende hinlegt und wo er Fußgängerzonen in Berlin will. Ein Interview.

Von
  • Julius Betschka
  • Christian Latz
Noch nicht alle Bezirke haben entschieden, ob sie Bürgerämter schließen müssen. 

In fast allen Bezirken steht in den kommenden Wochen weniger Personal in den Bürgerämtern zur Verfügung. Grund sind die Vorbereitungen zur Abgeordnetenhauswahl.

Von Julius Betschka
Das Berliner Abgeordnetenhaus mit einem gezeichneten Wahl-Kreuz im Vordergrund.

Innensenatorin Spranger hat angekündigt, Berlin wolle Wahlbeobachter der OSZE anfordern. Streit gibt es um eine zeitgleiche Durchführung des Klima-Volksentscheids.

Von Julius Betschka
Seit 1. Oktober 2022 im Amt: Berlins Landeswahlleiter Stephan Bröchler.

Stephan Bröchler soll Berlins Ruf und die Wahlen retten. Im Interview spricht er über die „Herkulesaufgabe“, die größten Hürden und die Zusammenarbeit mit Innensenatorin und Bezirken.

Von
  • Ann-Kathrin Hipp
  • Lorenz Maroldt
Die Spitzenkandidatin von Bündnis 90/Die Grünen für die anstehende Wahl zum Berliner Abgeordnetenhaus, Bettina Jarasch.

Einige Immobilienkonzerne würden sich über ihre Enteignung freuen, hatte Berlins grüne Spitzenkandidatin Bettina Jarasch gesagt. Die CDU wirft ihr Verzerrung der Wirklichkeit vor.

Von Christian Latz
19.11.2022, Berlin: Die Spitzenkandidatin von Bündnis 90/Die Grünen für die anstehende Wahl zum Berliner Abgeordnetenhaus, Bettina Jarasch, spricht bei der Sitzung des Landesausschusses ihrer Partei. Sie hatte die Grünen bereits im Vorjahr in den Wahlkampf geführt. Foto: Paul Zinken/dpa +++ dpa-Bildfunk +++

Die Grünen haben Bettina Jarasch zur Spitzenkandidatin für die Berlin-Wahl gewählt. Chancen auf den Sieg bestehen. Doch in einem wichtigen Feld kann Jarasch nicht punkten.

Von Christian Latz
Bettina Jarasch hatte die Berliner Grünen bereits im Vorjahr in den Wahlkampf geführt.

Die Berliner Grünen haben Bettina Jarasch zur Spitzenkandidatin für die Abgeordnetenhauswahl gewählt. Die derzeitige Verkehrssenatorin will Berlin unabhängig von fossilen Energien machen.

Von Christian Latz
Ein Plakat der Initiative „Berlin 2030 klimaneutral“

Kann der Volksentscheid „Berlin 2030 klimaneutral“ gemeinsam mit der Wahlwiederholung abgehalten werden? Landeswahlleiter und Innenverwaltung haben daran Zweifel.

Von Christian Latz
Kai Wegner, Spitzenkandidat und Landesvorsitzender der CDU Berlin

Mit einem „Klartext-Wahlkampf“ will CDU-Kandidat Kai Wegner die Berlin-Wahl gewinnen. Rot-Grün-Rot greift er scharf an.

Von Christian Latz
Alles nicht so schlimm. Franziska Giffey erklärt die Lage.

Am Tag, nachdem ihre Wahl für unrechtmäßig erklärt wurde, überrascht die Regierende Bürgermeisterin die Berliner mit der Botschaft: Es läuft doch alles! Glaubt sie das wirklich?

Ein Kommentar von Sidney Gennies
Andreas Geisel (SPD), Stadtentwicklungssenator, während eines dpa-Interviews in seinem Büro der Senatsverwaltung für Stadtentwicklung am Fehrbelliner Platz.

Das Wahl-Debakel in Berlin fiel in den Verantwortungsbereich von Andreas Geisel. Doch er und seine Parteikollegen wollen davon nichts wissen. Eine Chronologie.

Von
  • Robert Kiesel
  • Christian Latz
  • Thomas Lippold
Franziska Giffey (SPD) ist Regierende Bürgermeisterin von Berlin.

Die Verantwortung für das Wahldebakel liege auf vielen Schultern, sagte die Regierende Bürgermeisterin im Parlament. Die Opposition fordert Senator Geisel zum Rücktritt auf.

Von
  • Robert Kiesel
  • Julius Betschka
Einwurf der Stimmzettel in eine Wahlurne in Berlin am 26. September 2021.

Politiker sollen dafür sorgen, dass die Stadt funktioniert. Gelingt ihnen das nicht, müssen sie die richtigen Schlüsse ziehen. Das gilt auch für Andreas Geisel.

Ein Kommentar von Christian Latz

Aktivisten wollten die Wahlwiederholung zur „Klima-Wahl“ machen. Doch ein Zusammenfallen mit einem möglichen Volksentscheid ist laut Verwaltung unwahrscheinlich.

Von Christian Latz
Die Wahlen zum Berliner Abgeordnetenhaus und zu den Bezirksverordnetenversammlungen müssen komplett wiederholt werden.

Das Berliner Verfassungsgericht hat entschieden: Die Wahlen für das Abgeordnetenhaus und alle zwölf Bezirke müssen komplett wiederholt werden. Grund sind schwere Wahlfehler.

Von
  • Julius Betschka
  • Dominik Mai
Zahlreiche Wählerinnen und Wähler warten im Berliner Stadtteil Prenzlauer Berg in einer langen Schlange vor einem Wahllokal, das in einer Grundschule untergebracht ist.

Alles auf Anfang. Der Verfassungsgerichtshof hat entschieden, dass die Berlin-Wahl wiederholt werden muss. Ein Überblick.

Wahlplakate in Berlin.

Das Abgeordnetenhaus hat die Frist für den Straßenwahlkampf vor der voraussichtlichen Wiederholung der Berlin-Wahl verkürzt. Los gehen könnte es am 1. Januar.

Im Rathaus Pankow werden die Stimmen zur Wahl für das Abgeordnetenhaus Berlin neu ausgezählt. (Archivbild)

Um die mögliche Wahlwiederholung erfolgreich durchzuführen, will das Land deutlich mehr Geld ausgeben. Finanzsenator Wesener warnt: Allein mit Geld ließen sich organisatorische Probleme nicht lösen.

Von Christian Latz