Die Beatles brachten einige der besten Pop-Platten aller Zeiten heraus wie: „Rubber Soul“, „Revolver“, „Sgt. Pepper’s“ und „Abbey Road“. Das Ende war besiegelt, als Paul McCartney vor vierzig Jahren, am 10. April 1970, mitteilte, er werde die Gruppe verlassen. Mehr als 1,3 Milliarden Tonträger haben die Beatles bislang verkauft.Foto: dpa

Beatles

Mit den Beatles begann in den Sechzigern ein neues Zeitalter des Pop. Die Band aus Liverpool, die ihre ersten Hits mit "Please Please Me" und "She Loves You" hatte, ist bis heute eine der einflussreichsten Gruppen überhaupt. John Lennon, Paul McCartney, George Harrison und Ringo Star entfesselten bei ihren Konzerten sowohl in Europa als auch in den USA riesige Begeisterungsstürme. 1966 wurde es den Beatles zu viel und sie traten nicht mehr auf, nahmen aber bis zu ihrer Auflösung 1970 weitere legendäre Alben wie "St. Pepper's Lonley Hearts Club Band" und "The White Album" auf. Lesen Sie hier alle Beiträge zu "The Beatles".

Aktuelle Beiträge zum Thema

Mehr Beiträge zu den Beatles
  • 08.04.2020 19:26 UhrVor 50 Jahren lösten sich die Beatles aufVom eigenen Genie überholt

    Die Beatles hatten alles erprobt, alles erfunden, alles erreicht. Als sie sich trennten, ging eine Ära zuende. Von Bernhard Schulz mehr

    Lass’ es sein. „Let it be“ war im Mai 1970 das letzte Album der Beatles.
  • 17.03.2020 09:26 UhrSchulschließungen wegen CoronavirusWie es um den digitalen Unterricht in Berlin steht

    Extrem diffus ist die Ausgangslage der Schulen beim notwendigen Wechsel auf Lernplattformen. Jetzt muss alles ganz schnell gehen – klappt das? Von Susanne Vieth-Entus mehr

    Raus aus der Schule, rein ins digitale Klassenzimmer - auch am Friedrich-Ebert-Gymnasium in Wilmersdorf.
  • 31.01.2020 11:04 UhrAus dem Checkpoint-Newsletter„Time To Say Goodbye“, Britannia

    Von „All By Myself“ bis „You'll Never Walk Alone“ – Mit Ihrer Hilfe haben wir die ultimative Brexit-Playlist zusammengestellt. Von Anke Myrrhe mehr

    beatles promo
  • 22.01.2020 13:24 UhrHarry und Meghan und die MedienMacht's doch wie John Lennon und Yoko Ono

    Harry und Meghan wollen mehr Privatleben. Vielleicht sollten sie deswegen in die Öffentlichkeit gehen. Wie John Lennon und Yoko Ono mit ihren "Bed-ins". Von Joachim Huber mehr

    John Lennon und Yoko Ono empfangen am 25. März 1969 Journalisten zum "Bed-in" im Hilton in Amsterdam.
  • Rock-'n'-Roll-Pionier Chuck Berry ist tot Abspielen Rock-'n'-Roll-Pionier Chuck Berry ist tot
  • Bislang unbekannter Beatles-Filmschnipsel veröffentlicht Abspielen Bislang unbekannter Beatles-Filmschnipsel veröffentlicht
  • Beatles-Produzent George Martin ist tot Abspielen Beatles-Produzent George Martin ist tot
  • Eine Haarlocke von John Lennon für 30.000 Euro versteigert Abspielen Eine Haarlocke von John Lennon für 30.000 Euro versteigert

Neuigkeiten aus der Musikbranche

Beiträge zur Popmusik