Weil die Verwaltung die "komplexe Aufgabe" der Flüchtlingsintegration nicht bewältigen kann, soll die Unternehmensberatung McKinsey helfen - für 238.000 Euro.Foto: Kay Nietfeld/dpa

Der Fall McKinsey/Diwell

Um das Lageso beim Flüchtlingsmanagement zu unterstützen, beauftragte die Senatskanzlei das Beratungsunternehmen McKinsey - pro bono. Warum flossen beim Folgeauftrag doch Gelder? Und was hat Anwalt und SPD-Mann Lutz Diwell damit zu tun? Alles zum Fall McKinsey/Diwell erfahren Sie hier.

Aktuelle Beiträge

Mehr zu McKinsey
  • 01.09.2016 13:42 UhrUmstrittene Kooperation mit McKinseyStaatsanwaltschaft lässt sich Zeit im Fall Böhning

    Bereits seit April prüfen die Ermittler den Fall um Björn Böhning, Chef der Senatskanzlei, und eine umstrittene Kooperation mit McKinsey. Eine ungewöhnlich lange Prüfzeit. Von Ulrich Zawatka-Gerlach mehr

    In Abwartehaltung. Staatskanzlei-Chef Björn Böhning (SPD) äußerte sich bislang noch nicht zum Stand des Verfahrens.
  • 24.05.2016 09:03 UhrSenat beschließt Konzept für IntegrationMasterplan für Flüchtlinge: Der Zehn-Jahres-Job

    Der Senat beschließt den Masterplan zur Integration für Flüchtlinge und plant dafür viel Geld ein. Der Opposition reicht das aber noch nicht. Von Ulrich Zawatka-Gerlach mehr

    Mehr Geld für Flüchtlinge - und Behörden. Der Senat schafft mit dem Masterplan auch ein Amt für Flüchtlingsangelegenheiten
  • 27.04.2016 21:34 UhrNach McKinsey-AffäreBeratungsverträge: Grünen fordern Konsequenzen

    Die Grünen wollen öffentliche Aufträge für private Beratung an strenge Auflagen knüpfen. Der Antrag wird am Donnerstag im Abgeordnetenhaus eingebracht. Von Ulrich Zawatka-Gerlach mehr

    Der Chef der Berliner Senatskanzlei, Björn Böhning im März bei seiner Befragung durch den Hauptausschuss des Berliner Abgeordnetenhauses zur Diwell-Affäre in Berlin.
  • 21.04.2016 11:32 UhrUmstrittene Beratungsverträge mit dem SenatHauptausschuss befasst sich erneut mit McKinsey-Vergabe

    In der McKinsey-Affäre werfen Grüne und Linke der Senatskanzlei versuchte Verschleierung vor. Von Ulrich Zawatka-Gerlach mehr

    Der Chef der Berliner Senatskanzlei, Björn Böhning im März bei seiner Befragung durch den Hauptausschuss des Berliner Abgeordnetenhauses zur Diwell-Affäre in Berlin.
  • 17.04.2016 15:12 UhrVerdacht der Korruption oder UntreueFall Diwell: Staatsanwaltschaft prüft Ermittlungen

    Jetzt beschäftigt sich auch die Staatsanwaltschaft mit der umstrittenen Auftragsvergabe an McKinsey. Offenbar richtet sich der Vorwurf gegen Senatskanzleichef Böhning. Von Ulrich Zawatka-Gerlach mehr

    Gegen Björn Böhning (Mitte) richtet sich der Vorwurf der Untreue bzw. Korruption.
  • 05.04.2016 09:15 UhrKoalitionskrach in BerlinSPD und CDU: Da läuft nichts mehr rund

    Bis zur Wahl hatten SPD und CDU noch einiges vor. Doch die aktuelle Krise - von Kotti über Flüchtlinge bis hin zum ICC - lähmt die Landespolitik. Von Ulrich Zawatka-Gerlach mehr

    Man hat sich nicht mehr viel zu sagen. Zwar tagt das Berliner Abgeordnetenhaus in der nächsten Woche wieder, frisch gestärkt nach längerer Osterpause, aber die Koalitionspartner SPD und CDU gehen sich auch öffentlich fast nur noch an.
  • 01.04.2016 10:05 UhrDie SPD und der "Fall Arvato" in BerlinOpposition fordert vom Senat Aufklärung über Vergaben

    Nach dem Auftrag für McKinsey und Lutz Diwell fordern die Oppositionsfraktionen nun auch im Vergabeverfahren an die Firma Arvato Akteneinsicht. Die SPD kann keinen Filz erkennen. Von Ronja Ringelstein mehr

    Berlins Regierender Bürgermeister Michael Müller (SPD).
  • 30.03.2016 21:15 UhrNach Fall McKinsey und DiwellNoch ein externer Helfer des Senats mit SPD-Parteibuch

    UpdateMichael Müller hat in der Flüchtlingskrise nach externen Profis gesucht und traf dabei einen weiteren Parteifreund. Dessen Firma ist jetzt im Geschäft. Am Mittwochabend äußerte sich die Senatskanzlei erneut. Von Hannes Heine, Ralf Schönball mehr

    Michael Müller, Regierender Bürgermeister, in Erklärungsnot.
  • 25.03.2016 15:11 UhrExterne Berater in der VerwaltungAm Ende fehlt den Behörden das Know-How

    Berater arbeiten seit vielen Jahren für Berliner Behörden. Grund dafür ist auch Personalmangel. Von Ronja Ringelstein mehr

    Der Berliner Sitz der Unternehmensberatung KPMG.
  • 24.03.2016 19:02 UhrKontroverse um BeraterverträgeSenat verteidigt Vertrag mit Rechtsanwalt Schertz

    In der Affäre um die Beraterfirma McKinsey kritisiert die Opposition, dass Senatskanzleichef Böhning die Vereinbarung mit dem Anwalt im Hauptausschuss nicht explizit erwähnte. Von Lars von Törne mehr

    In der Kritik. Senatskanzleichef Björn Böhning (SPD) mit zwei Mitarbeitern am Mittwoch im Hauptausschuss des Abgeordnetenhauses.
  • 24.03.2016 10:30 UhrAffäre McKinsey und Diwell in BerlinBöhnings Rückhalt in der SPD hat Grenzen

    Viele Fragen blieben in der Befragung des Senatskanzleichefs offen. Und Björn Böhning ist weiter umstritten, auch in der SPD. Wer ist der machtbewusste Sozialdemokrat? Von Ulrich Zawatka-Gerlach mehr

    Björn Böhning, der Chef der Berliner Senatskanzlei, bei der Befragung im Hauptausschuss des Parlaments.
  • Maas auf dem Weg nach Madeira – deutsche Opferzahl unklar Abspielen Maas auf dem Weg nach Madeira – deutsche Opferzahl unklar
  • Babyboom bei den Kakopos - den dicksten Papageien der Welt Abspielen Babyboom bei den Kakopos - den dicksten Papageien der Welt
  • Osterratgeber: Alles rund ums Ei Abspielen Osterratgeber: Alles rund ums Ei
  • E-Scooter: Das nächste große Ding im Stadtverkehr? Abspielen E-Scooter: Das nächste große Ding im Stadtverkehr?
  • Frankreichs Kirchenglocken läuten für Notre-Dame in Paris Abspielen Frankreichs Kirchenglocken läuten für Notre-Dame in Paris
  • Mars-Leben in der chinesischen Wüste Abspielen Mars-Leben in der chinesischen Wüste
  • Videografik: So wird aus Wind Strom Abspielen Videografik: So wird aus Wind Strom
  • Leben wie auf dem Mars in Chinas Wüste Abspielen Leben wie auf dem Mars in Chinas Wüste
  • Lang ersehnte Hilfsgüter werden in Venezuela verteilt Abspielen Lang ersehnte Hilfsgüter werden in Venezuela verteilt
  • Videografik: Notre-Dame - was haben die Flammen zerstört? Abspielen Videografik: Notre-Dame - was haben die Flammen zerstört?
  • Notre-Dame soll in fünf Jahren wieder aufgebaut sein Abspielen Notre-Dame soll in fünf Jahren wieder aufgebaut sein
  • Spanner-Videos aus der Umkleide: Mini-Kameras sorgen für Ärger Abspielen Spanner-Videos aus der Umkleide: Mini-Kameras sorgen für Ärger
  • Streitthema Sterbehilfe: 'Meine Eltern starben Hand in Hand' Abspielen Streitthema Sterbehilfe: 'Meine Eltern starben Hand in Hand'
  • Spendenbereitschaft enorm nach Katastrophe von Notre-Dame Abspielen Spendenbereitschaft enorm nach Katastrophe von Notre-Dame
  • Videografik: Notre-Dame - ein Meisterwerk der Gotik Abspielen Videografik: Notre-Dame - ein Meisterwerk der Gotik

Beiträge zu Lutz Diwell

Aktuelle Beiträge zum Lageso