zum Hauptinhalt
Die Arbeit in Schulklassen ist nach Ansicht des Pädagogischen Psychologen Lee S. Shulman das „komplexeste menschliche Unterfangen überhaupt“. Er wies in besonders pointierter Weise darauf hin, dass das für Lehrer unverzichtbare fachdidaktische Wissen ebenso auf theoretischem Fachwissen beruht wie auf praktischen Handlungserfahrungen. Foto: picture alliance
© picture alliance / dpa
Thema

Lehrer

Sie haben immer Ferien, kurze Arbeitszeiten und sind faul - so viel zu den Vorurteilen gegenüber Lehrern. Dabei werden beruflich höchste Ansprüche an Lehrer gestellt: sie müssen fachlich kompetent, geduldig und belastbar sein. Mit dem Lohn für ihre Leistungen und ihren Arbeitsbedingungen sind viele Lehrer nicht zufrieden, Lehrerstreiks kommen immer häufiger vor. Aktuelle Beiträge zum Thema lesen Sie hier.

Aktuelle Artikel

Hoffest des Tagesspiegels am 3.10.2022, Askanischen Platz 3 in Berlin.

Am Tag der deutschen Einheit konnten Interessierte sich mit Tagesspiegel-Mitarbeitern austauschen. Über 50 Veranstaltungen fanden im Hof des Verlagshauses statt.

Von Elisabeth Binder
Der DDR-Zeitzeuge Wilfried Seiring in seinem Garten in Schönwalde-Glien.

Als junger Mann kam Seiring im Notaufnahmelager Marienfelde an. Am Ende einer Laufbahn als Lehrer und Landesschulamtsleiter kehrt er als Zeitzeuge dorthin zurück.

Von Cristina Marina
Die Demonstration fand am Samstag vor dem Roten Rathaus statt.

Vor dem Roten Rathaus demonstrieren Lehrkräfte am Samstag. Die Schulbehörde betont, Gehaltseinbußen seien „in der Regel“ deutlich geringer als 1600 Euro.

Von Susanne Vieth-Entus
Freie Plätze sind Mangelware. Besonders in Pankow, Marzahn-Hellersdorf, Spandau und Lichtenberg fehlen Schulplätze – bis zu 2000 pro Bezirk.

Die Berliner CDU-Fraktion fordert, mehr Lehrpersonal im aktiven Schuldienst zu belassen. Das Abgeordnetenhaus hat den Vorschlag abgelehnt.

Eine Lehrerin an der Tafel.

„Berliner Lehrerinnen und Lehrer für die Einhaltung der Senatsversprechen“ nennt sich das neue Bündnis. Rund 2000 Unterschriften gibt es bisher für die Petition.

Von Susanne Vieth-Entus
Wegen des bundesweiten Lehrkräftemangels müssen die Länder attraktive Gehälter bieten.

Berliner Pädagogen organisieren sich und kündigen eine Demonstration an. Gewerkschaften verweisen auf großen Spielraum beim Nachteilsausgleich.

Von Susanne Vieth-Entus

Die Koalition hatte sich vorgenommen, inklusive freie Schulen besser zu fördern. Was ist daraus geworden? Auch darum geht es an diesem Sonntag. Hier das Programm.

Von Susanne Vieth-Entus
Nicht nur Mathematiklehrkräfte sind bundesweit knapp.

Bisher hatten Berufseinsteiger das gleiche Gehalt wie langjährig Beschäftigte. Diese Sonderregelung läuft nun aus. Betroffene kritisieren mangelnde Transparenz.

Von Susanne Vieth-Entus
Bei einem Warnstreik des öffentlichen Dienstes in Berlin beteiligten sich 2019 auch Mitglieder der Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaft.

Kaum jemand kennt die personelle Lage der Berliner Schulen besser als Dieter Haase. Nun ist er in den Ruhestand gegangen. Im Interview blickt er zurück.

Von Susanne Vieth-Entus
Endlich verbeamtet: 220 Lehrkräfte haben am Donnerstag in Berlin ihre Urkunden erhalten.

Fast zwei Jahrzehnte lang sind Lehrer in Berlin nicht verbeamtet worden. Das ändert sich jetzt. Doch zufrieden sind damit nicht alle.

Von Daniel Böldt