Mehr Beiträge

  • 07.03.2018 10:58 UhrErfolgreiche IntegrationJulia Klöckner will Flüchtlingsfrauen stärker unterstützen

    Für CDU-Vize Julia Klöckner spielen Frauen unter Zuwanderern und Flüchtlingen eine entscheidende Rolle bei der Integration. Deshalb will sie deren Selbstbestimmung fördern.  mehr

    CDU-Vizechefin Julia Klöckner.
  • 07.03.2018 10:53 Uhr"Gruppe Freital" in SachsenSind Bomben gegen Flüchtlinge Terrorismus?

    Ein Jahr lang wurde der mutmaßlich rechtsterroristischen "Gruppe Freital" in Dresden der Prozess gemacht. An diesem Mittwoch soll das Urteil gesprochen werden. Von Matthias Meisner mehr

    Im Prozess gegen die "Gruppe Freital" vor dem Oberlandesgericht Dresden wird nun das Urteil gesprochen.
  • 06.03.2018 22:06 UhrAbgeordnetenhaus in BerlinGrüne wollen Aussetzung des Familiennachzugs beenden

    Im Senat rumort es: Nachdem Michael Müller nicht gegen eine weitere Aussetzung des Familiennachzugs stimmte, erließ die Grünen-Fraktion eine Resolution. Von Sabine Beikler mehr

    Syrische Flüchtlinge kommen im Grenzdurchgangslager Friedland in Niedersachsen.
  • 06.03.2018 20:04 UhrSPD-Politiker GeiselDas sagt der Innensenator über Angst in Berlin

    Berlins Innensenator Geisel äußert sich in der Debatte um Pöbeleien, Drohungen und Gewalt durch junge Flüchtlinge. "Wir müssen die soziale Kontrolle zurückgewinnen", sagt der SPD-Politiker. Von Hannes Heine mehr

    Andreas Geisel (SPD) ist seit Dezember 2016 Berlins Innensenator.
  • 06.03.2018 18:02 UhrFünf Minuten Berlin (Folge 4)Ein wachsendes Unsicherheitsgefühl

    Ruth Ciesinger und Frank Bachner sprechen im Tagesspiegel-Podcast über die größer werdende Verunsicherung mancher Berliner gegenüber Flüchtlingen und den Gründen dafür. Von Ruth Ciesinger, Frank Bachner mehr

    Eine Kinderwippe steht Anfang Dezember auf einem Kinderspielplatz vor einigen der fast 900 Container auf dem Gelände der Gemeinschaftsunterkünfte für Geflüchtete auf dem Tempelhofer Feld in Berlin.
  • 05.03.2018 17:10 UhrMatthies MeintWer schützt uns vor gewalttätigen Flüchtlingen?

    Zwei Männer haben eine 17-Jährige mit dem Messer angegriffen, um die Ehre der Familie wiederherzustellen. Ein Kommentar. Von Bernd Matthies mehr

    Wer schützt uns vor gewalttätigen Flüchtlingen?
  • 04.03.2018 16:51 UhrAsylrechtGerichtsverfahren sollen schneller werden

    Wie Berlin und drei weitere Länder den Prozess-Stau bei Asylverfahren vor den Verwaltungsgerichten auflösen wollen Von Albert Funk mehr

    Ein Asylverfahren nach dem anderen - Gerichte (hier ein Bild aus NRW) sind überlastet.
  • 02.03.2018 15:19 UhrModulare Bauten in BerlinIn den Bezirken regt sich Kritik gegen Flüchtlingsunterkünfte

    UpdateDer Senat will an 25 Standorten Modular-Unterkünfte für Flüchtlinge errichten. Doch die Bezirke haben Zweifel. Von Cay Dobberke, Christian Hönicke, Sabine Beikler, Judith Langowski, Ingo Salmen, Madlen Haarbach, Boris Buchholz, Corinna Bodisco mehr

    Diese modulare Bauten sollen an mehreren Standorten in Berlin entstehen.
  • 01.03.2018 20:48 UhrBerlin-CharlottenburgÄrger um geplantes Flüchtlingshaus auf der Mierendorff-Insel

    Nahe dem Charlottenburger Mierendorffplatz wird eine Modulare Unterkunft für bis zu 570 geflüchtete Menschen gebaut. Anwohner üben daran viel Kritik. Von Cay Dobberke mehr

    Wie ein ganz normales Wohnhaus wirkt das Modell der Modularen Unterkunft für Flüchtlinge an der Quedlinburger Straße 45.
  • 01.03.2018 17:34 UhrSchulstudieFlüchtlingskindern fehlt richtige Förderung

    In Regelklassen werden Schüler aus Flüchtlingsfamilien zu wenig individuell gefördert. Eine neue Studie empfiehlt mehr Personal und durchgängige Sprachförderung - was allen Schülern zugute komme. Von Andrea Dernbach mehr

    Hör- und sichtbar. Projekte wie dieser Showtrommel-Kurs tragen zur Integration von Flüchtlingskindern bei. Doch nicht alles läuft ideal beim Übergang von der Willkommens- in die Regelklassen, so fehlt es an Kooperation zwischen den Lehrkräften.
  • 28.02.2018 22:37 UhrSpahn und Gysi bei Buchvorstellung in Berlin„Mit der Bergpredigt können Sie kein Land regieren“

    Jens Spahn, der Katholik, nimmt die Essener Tafel in Schutz. Gregor Gysi, der Atheist, warnt vor einer "gottlosen Gesellschaft". Eine Diskussion über das Christentum. Von Malte Lehming mehr

    CDU-Politiker Jens Spahn beim Parteitag der Christdemokraten.
  • 28.02.2018 16:37 UhrKanzlerin kritisiert Essener TafelMerkel hätte lieber schweigen sollen

    Angela Merkel kritisiert den vorübergehenden Aufnahmestopp der Essener Tafel für Ausländer. Dabei hätte die Kanzlerin einfach ihre Hilfe anbieten können. Ein Kommentar. Von Malte Lehming mehr

    "Da sollte man nicht solche Kategorisierungen vornehmen", sagte Merkel. "Das ist nicht gut."
  • 28.02.2018 11:38 UhrEs geht nicht um Rassismus, sondern um einen guten Umgang

    Die Tafel versucht ein Problem zu lösen, das weltweit nicht gelöst werden kann. Sie sei der falsche Adressat für Kritik, meint Bilkay Kadem. Das eigentliche Problem ist die Kluft zwischen Arm und Reich. mehr

    Es geht nicht um Rassismus, sondern um einen guten Umgang
  • 28.02.2018 11:21 UhrFremdenfeindlichkeit Mehr als 2200 Angriffe auf Flüchtlinge im Jahr 2017

    UpdateJustizminister Heiko Maas verurteilt die Angriffe als beschämend. Die Zahl der Attacken auf Flüchtlinge ist gegenüber 2016 allerdings deutlich zurückgegangen.  mehr

    Polizisten sichern eine Demonstration gegen Flüchtlinge in Cottbus.
  • 28.02.2018 10:14 UhrBuch über die FlüchtlingskriseDavid Miliband, Europas möglicher Obama

    137 Seiten über das Megathema, das Europa und Amerika bewegt. Der ehemalige Labour-Politiker David Miliband hat ein Buch über die Flüchtlingskrise geschrieben. Von Caroline Fetscher mehr

    David Miliband (links), George Clooney und Amal Clooney bei einem Treffen mit syrischen Geflüchteten.
  • 27.02.2018 16:37 UhrLeute-Newsletter Marzahn-HellersdorfFlüchtlingsunterkünfte - eine Frage der Gerechtigkeit

    Marzahn-Hellersdorf soll zwei neue MUFs bekommen, dabei hat der Bezirk schon viele Geflüchtete aufgenommen. Er zweifelt die Verteilung in Berlin an - und fordert eine bessere soziale Infrastruktur. Von Ingo Salmen mehr

    Die linken Senatorinnen Katrin Lompscher (l.) und Elke Breitenbach vor einer Modularen Flüchtlingsunterkunft (Archivbild).
  • 27.02.2018 12:01 UhrBildergalerieBER und SXF: Der Flughafen-Bahnhof in Bildern

    Zu DDR-Zeiten ein Großbahnhof, später Ankunftsort für Flüchtlinge, heute verkommen. In der Nähe entsteht der BER-Bahnhof. Hier sind die Bilder. mehr

    Mit dem Zug zum Flug. Das hier ist der Bahnhof "Flughafen Berlin-Schönefeld", ein hässlicher, aber doch markanter Bau. Durch das Gebäude läuft eigentlich kein Mensch, deshalb sollen die letzten Mieter im Herbst 2014 ausziehen, sagt ein Bahnsprecher. Eigentlich sollte das Gebäude abgerissen werden. Denn Bahnhof nutzen weniger als 10.000 Menschen am Tag.
  • 25.02.2018 17:32 UhrHeimatIch bin Deutscher, durch und durch

    Für die einen ist es ein Identitäts-, für die anderen ein Kampfbegriff. Heimat? Damit kann ich nichts anfangen. Dem Wort fehlt etwas Wichtiges – der Plural. Ein Essay. Von Malte Lehming mehr

    Noch Fragen?
  • 24.02.2018 08:57 UhrMacerata kämpft gegen rechtsextremes Image

    Die Stadt Macerata in Mittelitalien: Vor wenigen Wochen erlangt der Ort traurige Berühmtheit, als ein 28-Jähriger mit seinem Auto zwei Stunden lang durch das Zentrum fährt und auf Afrikaner schießt. Sechs Menschen werden verletzt. Auslöser für seine Tat soll der Mord an einer 18-jährigen Italienerin gewesen sein, den ein nigerianischer Asylbewerber begangen haben soll.Trotz der aufgehetzten Stimmung fühlen sich viele Migranten in Macerata indes sicher.O-Ton Sammy Kounoun, Flüchtlingsorganisation ANOLF:'Ich hätte nie gedacht, dass so etwas passieren könnte. Macerata ist eine ruhige Stadt. Ein Freund aus London rief mich nach der Schießerei an und fragte: Ist das wirklich in Macerata passiert? Er konnte es nicht glauben. Die Wahrheit ist, wir hatten Glück. Die ersten Schüsse fielen hier ganz in der Nähe.'Eine Woche nach den Schüssen kommt es in Macerata zu einer Massenkundgebung gegen Fremdenhass, zehntausende Demonstranten reisen in die Kleinstadt, in der zuvor Rechtsextremisten auf die Straße gegangen waren. Viele Einwohner wünschen sich, dass Ruhe einkehrt.O-Ton Laura, Einwohnerin von Macerata:'Meine Vorstellung von Italien ist ein Land, das keine Unterschiede bei Rassen und Hautfarben macht. Es gibt Italiener, die sich schlecht benehmen, genauso wie es Ausländer gibt, die sich nicht ans Gesetz halten - wir sind alle gleich.Am 4. März finden in Italien Parlamentswahlen statt. Das rechte Lager aus Forza Italia, der Liga Nord und der neofaschistischen Partei Fratelli dÍtalia liegt in Umfragen in Führung. mehr

    Macerata kämpft gegen rechtsextremes Image
  • 23.02.2018 17:53 UhrSparen oder umschichten?Deutschland macht beim EU-Gipfel kein gutes Bild

    Die Bundesregierung kann in der EU-Haushaltspolitik mangels Mandat nicht klar Position beziehen. Das hält die EU in wichtigen Fragen auf. Ein Kommentar. Von Gerd Appenzeller mehr

    Im Vordergrund: Bundeskanzlerin Angela Merkel neben Ungarns Premier Viktor Orban (li.) und Frankreichs Präsident Emmanuel Macron.
  • Selbstversorgung statt Almosen Abspielen Selbstversorgung statt Almosen
  • Macron will mehr Geld für Kommunen mit Flüchtlingen Abspielen Macron will mehr Geld für Kommunen mit Flüchtlingen
  • Israel will tausende Flüchtlinge auch nach Deutschland umsiedeln Abspielen Israel will tausende Flüchtlinge auch nach Deutschland umsiedeln
  • AfD-Abgeordnete schildern Eindrücke von Syrien-Reise Abspielen AfD-Abgeordnete schildern Eindrücke von Syrien-Reise
  • Zivilisten fliehen weiter zu Tausenden aus Ost-Ghuta Abspielen Zivilisten fliehen weiter zu Tausenden aus Ost-Ghuta
  • Zehntausende Menschen fliehen vor türkischer Offensive in Afrin Abspielen Zehntausende Menschen fliehen vor türkischer Offensive in Afrin
  • Es geht nicht um Rassismus, sondern um einen guten Umgang Abspielen Es geht nicht um Rassismus, sondern um einen guten Umgang
  • Macerata kämpft gegen rechtsextremes Image Abspielen Macerata kämpft gegen rechtsextremes Image
  • Polen empört über mögliche Geldkürzungen wegen Flüchtlingsstreit Abspielen Polen empört über mögliche Geldkürzungen wegen Flüchtlingsstreit
  • Syrische Lehrer für deutsche Schulen Abspielen Syrische Lehrer für deutsche Schulen
  • "Debatten, die der Gesellschaft keinen Nutzen bringen, sind energieraubend." Abspielen "Debatten, die der Gesellschaft keinen Nutzen bringen, sind energieraubend."
  • Bundestag beschließt Gesetz von Union und SPD zu Familiennachzug Abspielen Bundestag beschließt Gesetz von Union und SPD zu Familiennachzug
  • FDP nennt Einigung zum Familiennachzug 'lauwarmen Kompromiss' Abspielen FDP nennt Einigung zum Familiennachzug 'lauwarmen Kompromiss'
  • Union und SPD einigen sich beim Flüchtlings-Familiennachzug Abspielen Union und SPD einigen sich beim Flüchtlings-Familiennachzug
  • Angelina Jolie dringt auf Ende des Syrien-Krieges Abspielen Angelina Jolie dringt auf Ende des Syrien-Krieges

Themenschwerpunkt Exiljournalisten

#jetztschreibenwir


Viel wird über Geflüchtete und Migranten berichtet. Aber wo kommen sie selbst zu Wort? Die große Sonderausgabe des Tagesspiegels kehrt die Perspektive um: Sie wird in weiten Teilen von geflüchteten Journalisten geschrieben und gestaltet.

Texte dieser Ausgabe, Informationen über die Autoren und mehr finden Sie hier.

Neuigkeiten aus Berlin