Alle weiteren Artikel zum Thema Iran

  • 17.01.2018 07:15 UhrAjatollah SchahrudiWarum durfte Irans Ex-Justizchef Deutschland verlassen?

    Am Mittwoch beschäftigt der Fall Schahrudi den Bundestag. Der Ajatollah verantwortete auch Todesurteile gegen Kinder. Bei einem Besuch in Deutschland blieb er unbehelligt. Von Ferdinand Moeck mehr

    Ajatollah Mahmud Haschemi Schahrudi (Archivfoto) ließ sich in Hannover in einer Klinik behandeln.
  • 16.01.2018 15:37 UhrDeutschlandweite RazzienWohnungen mutmaßlicher iranischer Agenten durchsucht

    UpdateZehn Verdächtige stehen im Visier der Bundesanwaltschaft. Sie wirft ihnen geheimdienstliche Umtriebe vor. Am Dienstag gab es Razzien - auch in Berlin. Von Frank Jansen mehr

    Polizisten (hier Symbolbild) durchsuchten im Bundesgebiet Wohnungen und Geschäftsräume mutmaßlicher iranischer Agenten.
  • 16.01.2018 11:41 UhrSchiffsunglück vor ChinaÖlteppiche breiten sich nach "Sanchi"-Untergang im Meer aus

    Die chinesischen Behörden haben das Schiffsunglück zunächst heruntergespielt, jetzt warnen auch sie. Ein US-Experte vergleicht die Katastrophe mit der "Exxon Valdez".  mehr

    Ein Rettungsschiff am Freitag bei Löscharbeiten an der "Sanchi".
  • 15.01.2018 11:52 UhrÖltanker "Sanchi" vor China verunglücktExperten rechnen mit schlimmeren Umweltschäden als Chinas Behörden

    Das mit 136.000 Tonnen Leichtöl beladene iranische Schiff ist vollständig in Flammen aufgegangen, 32 Menschen kamen vermutlich uns Leben. Die Schäden für die Umwelt sind enorm.  mehr

    Der vor mehr als einer Woche in Brand geratenen Öltanker "Sanchi" im chinesischen Meer.
  • 14.01.2018 12:11 UhrChinaBrennender Öltanker vor chinesischer Küste gesunken

    Acht Tage lang lag ein iranischer Öltanker brennend vor der chinesischen Küste. Nun ist er untergegangen. Die 32 Besatzungsmitglieder sind wohl tot.  mehr

    Eine Aufnahme des brennenden und sinkenden iranischen Tankers vor der Küste Chinas
  • 12.01.2018 20:34 UhrAtomabkommen mit IranTrump lässt Iran-Vertrag vorerst in Kraft

    UpdateUS-Präsident Trump hält erst einmal am Atomdeal mit dem Iran fest, verhängt aber gleichzeitig neue Strafmaßnahmen. Den Hardlinern in Teheran kommt das entgegen. Von Christian Böhme, Thomas Seibert mehr

    Stolz der Nation. Teherans Führung investiert viel Geld in die Aufrüstung, auch in ein Raketenprogramm.
  • 11.01.2018 17:13 UhrIran und seine Rolle in NahostBei allem Misstrauen

    Das Treffen der EU mit dem iranischen Außenminister ist richtig. Es ist eine notwendige Form der Vergewisserung über den Kurs der Europäer. Ein Kommentar. Von Stephan-Andreas Casdorff mehr

    Protest gegen die Gespräche: In Brüssel wurde gegen das Treffen zwischen EU und Iran demonstriert.
  • 10.01.2018 16:49 UhrAtomdeal mit dem IranWie amerikanische Politiker das Nuklearabkommen retten wollen

    Donald Trump muss über den Fortbestand des von ihm verdammten Atomabkommens entscheiden – die Befürworter drängen ihn, daran festzuhalten. Von Thomas Seibert mehr

    Militärische Schlagkraft. Die Islamische Republik rüstet seit Jahren auf. Amerikas Regierung stört sich nicht zuletzt an Teherans Raketenprogramm.
  • 07.01.2018 22:34 UhrVier Fragen an Josef Joffe: Was macht die Welt?US-Soap mit Cliffhanger

    Eine US-Soap unterhält die Welt - und Oskar Lafontaine Deutschland. Nur die Mullahs im Iran bewegen sich nicht. Von Josef Joffe mehr

    Jared Kushner und Ivanka Trump kommen mit Tochter Arabella Kushner und Sohn Joseph Kushner zur Silvester-Gala ins Mar-a-Lago Resort.
  • 07.01.2018 19:28 UhrUnruhen im IranWarum die Proteste böse enden könnten

    Die Proteste im Iran scheinen abzuflauen, das Regime erweist sich stabiler als von vielen erhofft - die Reformer sind geschwächt. Das verheißt nichts Gutes. Ein Kommentar. Von Christian Böhme mehr

    Das Regime kann nach wie vor Hunderttausende aktivieren, die der Regierung treu ergeben scheinen.

Weitere Artikel aus den Ressorts Medien und Kultur