zum Hauptinhalt
Inmitten ihrer schwersten Krise ist die Europäische Union 2012 in Oslo mit dem Friedensnobelpreis ausgezeichnet worden.
© dpa
Thema

Die EU

Was 1957 als EWG der sechs Gründerstaaten – darunter  Deutschland – begann, ist mittlerweile zur EU mit 28 Mitgliedern gewachsen. Neben den Mitgliedsstaaten spielen in der EU die Kommission und das Europaparlament  eine wichtige Rolle. Aktuelle Beiträge zur Europäischen Union finden Sie hier.

Aktuelle Artikel

In der PCK-Raffinerie im brandenburgischen Schwedt wird seit Jahrzehnten russisches Öl verarbeitet. 

Ab Montag greift das nach dem Angriff auf die Ukraine verhängte Embargo. Die Folgen sind komplex, auch für PCK in Schwedt – Antworten auf die wichtigsten Fragen.

Lastwagen stehen im Januar 2021 im Grenzkontrollbereich des Hafens von Dover Schlange.

Seit der Entscheidung zum Brexit sinkt die Bedeutung des Vereinigten Königreichs für den deutschen Handel. Das hat nun historische Folgen.

Das Logo der Nachrichten-Plattform Twitter.

Die EU warnt Twitter vor Verstößen gegen europäische Regeln. Vor Weihnachten soll es ein weiteres Treffen mit Elon Musk geben.

Ungetragen: Kapitän Manuel Neuer mit der One-Love-Binde, die er in Katar nicht anlegen durfte.

Deutschland sabotiert sein Erfolgsmodell: Wie kann ein Land, das wirtschaftlich und geopolitisch auf eine regelbasierte Weltordnung setzt, zum Regelbruch aufrufen?

Ein Kommentar von Christoph von Marschall
Ein gefechtsbereites Flugabwehrraketensystem vom Typ Patriot der Bundeswehr

Polens Regierungspartei setzt mit Blick auf die Wahl 2023 auf antideutsche Töne. Deutschland als entgegenkommender Bündnispartner passt nicht in dieses Narrativ. Eine Analyse.

Von Christoph von Marschall
 Blick auf eine Flüssiggas-Pipeline am Nordsee Gas Terminal.

Für den bevorstehenden Winter ist Deutschland gut gerüstet. Ein Gas-Blackout wird immer unwahrscheinlicher. Richtig heikel dürfte es aber im nächsten Jahr werden.

Von Benjamin Hirsch
Passanten gehen vor dem Sitz des Europäischen Parlaments entlang.

Nach der Sitzung am kommenden Dienstag will sich der Senat mit der Europäischen Kommission über die gemeinsame Bewältigung aktueller Krisen austauschen.

Migranten kommen über den Ärmelkanal nach Großbritannien

Seit Jahren wandern junge Albaner aus, weil sie für sich in ihrer Heimat keine Zukunft sehen. Das schadet der Wirtschaft des Landes. Was tut die Politik dagegen?

Von Niklas Mönch
Robert Habeck (Bündnis 90/Die Grünen) ist Bundesminister für Wirtschaft und Klimaschutz.

Wirtschaftsminister Habeck hält die deutsche Wirtschaft für zu abhängig von China. Die politische Unterstützung für deutsch-chinesische Wirtschaftsprojekte will er herunterfahren.

Die Republik Mazedonien heißt seit 2019 Nordmazedonien.

Seit 2005 ist Nordmazedonien EU-Beitrittskandidat. Dafür änderte es sogar seinen Namen. Heute sind viele in dem Balkanstaat von der EU enttäuscht. Ein Gastbeitrag.

Von Marko Trosanovski
In der Villa des Oligarchen Alischer Usmanow am Tegernsee gab es eine Razzia.

Die Ampel-Koalition will das Vorgehen gegen sanktionierte Oligarchen verbessern und dafür eine neue Behörde aufbauen. Kritik kommt nicht nur aus der Polizei.

Von Claudia von Salzen
Panamas Delegierte Shirley Binder jubelt, nachdem auf dem CITES-Gipfeltreffen am 17. November 2022 in Panama weitere Haiarten geschützt wurden.

Bei der Konferenz in Panama beschlossen 184 Staaten den Schutz von rund 470 Tierarten – darunter viele Meerestiere und Reptilien. Die wichtigsten Beschlüsse.

Solarenergie ist sauber, braucht aber möglichst unbewohnte Flächen.

Im Süden Spaniens scheint fast immer die Sonne. Es ist eine ideale Region für Mega-Solarparks. Doch längst nicht alle Bewohner freuen sich darüber.

Eine Kolumne von Malte Lehming
Der Bundesrat schickte am Freitag eine Rüge nach Brüssel. 

Dem Bundesrat missfällt das Medienfreiheitsgesetz der EU. Die Begründung lautet: Die Ziele sind richtig, aber das Vorgehen ist falsch.

Von Albert Funk
Taiwanesische Soldaten während einer Artillerieübung im September. Der Inselstaat will künftig stärker auf asymmetrische Verteidigung setzen.

Welche Beziehung zu Peking will der Inselstaat? Vize-Außenminister Tsai Ming-Yen über Xi Jinpings Aufrüstung, globale Halbleiter-Lieferketten und die deutsche China-Politik. Ein Interview.

Von Cornelius Dieckmann
Pro-türkische Islamisten bei einer Militärübung in Syrien nahe Manbidsch.

Die Türkei bombardiert Syriens kurdische Autonomieregion. Der Westen lässt Erdogan gewähren, der nun Bodentruppen schicken will. Verheerend für den Nahen Osten – und für Deutschland.

Von Hannes Heine
Seit Monaten wird in der EU über einen Gaspreisdeckel gestritten (Symbolbild).

Seit Monaten streiten die EU-Länder über einen EU-Gaspreisdeckel, um die hohen Energiepreise zu dämpfen. Jetzt diskutieren die Mitgliedstaaten einen Vorschlag der EU-Kommission.

Der ehemalige britische Premierminister Boris Johnson.

In einem Interview erhebt der ehemalige britische Premier schwere Vorwürfe gegen Deutschland. Auch Italien und Frankreich seien zu zögerlich gewesen.

Von Anna Lindemann
Ein Straßenbahnhaltestellenschild mit der Aufschrift „Europarlament“.

Mit großer Mehrheit stimmt das EU-Parlament zu, dass Russland als „Staat, der terroristische Mittel einsetzt“, bezeichnet werden darf. Kurz danach kommt es zu einem Hackerangriff.

Ursula von der Leyen.

Auf EU-Ebene wird um die Einführung eines Gaspreis-Deckels heftig gestritten. Auf welcher Seite steht EU-Kommissionschefin von der Leyen? Auf der Seite Deutschlands oder Frankreichs?

Von Albrecht Meier
Putins Wirtschaftskriege

Nicht nur seine Armee, auch die Wirtschaft nutzt der Kremlherrscher als Druckmittel, um Gegner einzuschüchtern. Meist scheiterte er damit. Eine Chronik.

Von Andrey Shashkov
Ein Mitarbeiter des Welternährungsprogramms (WFP) steht auf dem Dock neben dem Massengutfrachter Brave Commander, nachdem dieser im Hafen von Dschibuti angekommen ist.

Ukrainisches Getreide soll weiter sicher über das Schwarze Meer ausgeführt werden können. Doch der Kreml sendet ein Signal: Der Deal gilt nur für weitere 120 Tage.

Von Susanne Güsten
Eine Delegation des Bundestags besuchte im Osktober Taiwan.

Unter dem Eindruck von Chinas Drohungen und dem Konflikt um die Reise der US-Parlamentspräsidentin Pelosi suchen einige Länder engere Kontakte zur demokratischen Insel. Eine Analyse.

Von
  • Cornelius Dieckmann
  • Christoph von Marschall
Bei einer Demonstration in Köln zeigen Menschen ihre Solidarität für die iranische Protestbewegung.

Die EU sanktioniert einen iranischen Internet-Dienstleister mit Verbindungen zu einer Firma in Deutschland. Arvancloud unterstütze das Regime dabei, das Internet im Iran zu kontrollieren, begründet die EU den Schritt.

Von Lina Rusch
Polizisten stehen am Taksim-Platz.

Die Beileidsbekundungen der USA abgelehnt, die EU als Terrorhelfer ausgemacht: Die Reaktionen des türkischen Präsidenten sind eine Anzahlung auf ein immer schlechteres Verhältnis zum Westen.

Ein Kommentar von Susanne Güsten
03.11.2022, Berlin: Bundeskanzler Olaf Scholz (l, SPD) begrüßt Polens Ministerpräsident Mateusz Morawiecki zum Westbalkan-Gipfel. Es nehmen die Staats- und Regierungschefs der sechs Staaten des westlichen Balkans teil, die einen EU-Beitritt anstreben. Foto: Britta Pedersen/dpa +++ dpa-Bildfunk +++

Die EU-Außenminister haben einen Beschluss zur Ausbildung von 15.000 ukrainischen Soldaten gefasst. Die Vorgeschichte zeigt aber, dass es zwischen Berlin und Warschau hakt.

Von Albrecht Meier
Eine junge Frau steht in einem Zimmer eines Frauenhauses.

Die Liberalen wollen mehr Schutzplätze für gewaltbetroffene Frauen. Die bisherige Anzahl rechne sich der Senat schön, sagt Abgeordnete Maren Jasper-Winter.

Von Anna Thewalt
EU-Ratspräsident Charles Michel und Kommissionspräsidentin Ursula von der Leyen

Die Kommissionspräsidentin und der Ratspräsident sind zerstritten. Als uneiniger Hühnerhaufen aber flößt die EU weder Partnern noch Gegnern Respekt ein.

Ein Kommentar von Christoph von Marschall
Die Bundesregierung möchte deutsche Rohstoffimporte diversifizieren, um so Abhängigkeiten zu verringern.

Nicht nur für die Energiewende ist Deutschland von Seltenen Erden abhängig – doch die Abhängigkeit von anderen Ländern ist massiv. Was jetzt passieren muss.

Von Felix Hackenbruch
Das polnische Militär schult neuerdings Zivilisten im Waffengebrauch.

In Polen ist die Angst vor Russland nicht erst seit dem Ukraine-Krieg groß. Das Land baut seine Position als größte nicht-nukleare Streitkraft in der EU aus.

Von Sandra Lumetsberger