Das Handwerkszeug eines Reporters: Ohne Block und Stift geht nix.Foto: dpa

Reportage

Die Reportage ist ein Spiel mit der Zeit. Man wendet Zeit auf als Journalist für den Moment, an dem die Masken fallen und sich Konflikte zuspitzen. Dann - und weil man dabei gewesen ist - schreibt man es auf. Einfühlsam und distanziert. So einfach. Einfach? Jede Reportage hat eine intensive Recherche hinter sich. Aber eine Sache richtig zu kennen, bedeutet gelegentlich, sich ein eigenes Bild von ihr zu machen. Auf dieser Seite versammeln wir die Reportagen des Tagesspiegels.

Weitere lesenswerte Reportagen
  • 25.09.2019 12:16 UhrInternationale Comedy-Szene boomtWarum Berlin jetzt englisch lacht

    Berlin geht zum Lachen in den Keller - bei 40 English-Comedy-Shows pro Woche. Ein Streifzug mit Gratis-Schnaps, nachdenklichen Rumänen und KZ-Witzen. Von Deike Diening mehr

    In Berlin kommen Leute aus der ganzen Welt ans Mikro. Wer will, kann drei Mal am Abend auftreten.
  • 19.09.2019 09:38 UhrZwischen 1995 und 2019So oft änderte Angela Merkel ihre Klimapolitik

    Vom „Berliner Mandat“ bis zum Klimakabinett: Die Kanzlerin hat ihre Umweltpolitik immer wieder angepasst. Und sich zu sehr am Machbaren orientiert. Eine Chronik. Von Georg Ismar mehr

    Mit dem damaligen Umweltminister Sigmar Gabriel reiste Angela Merkel 2007 nach Ilulissat in Grönland.
  • 18.09.2019 23:13 UhrIllegal in den USAEine Mutter fürchtet die Abschiebung

    Es gibt Tage, an denen verlässt Maris ihr Haus nicht. Aus Furcht vor einer Razzia. Seit 16 Jahren lebt sie in den USA, als Illegale ohne Papiere. Von Juliane Schäuble mehr

    Mit groß angelegten Durchsuchungen wie hier in Texas will die US-Regierung illegale Einwanderer aufspüren.
  • 17.09.2019 12:57 UhrDer KnochenjobJoachim Kozlowski birgt die Toten des Zweiten Weltkrieges

    Pro Jahr birgt Joachim Kozlowski 200 Tote allein in Brandenburg: Soldaten aus dem Zweiten Weltkrieg. Dann beginnt die eigentliche Suche. Von Andreas Austilat mehr

    Joachim Kozlowski im Oderbruch, an der Straße zwischen den Dörfern Wollup und Zechin.
  • 13.09.2019 13:28 UhrBerliner Reichsbürger nach RazziaDie gefährliche Parallelwelt von Lichterfelde

    In Berlin-Lichterfelde hat das höchste Gericht der Reichsbürger seinen Sitz. Unterlagen zeigen, was die Mitglieder des Gremiums planten. Von Jan Wergener mehr

    In diesem Haus in Lichterfelde hat das "Höchste Gericht" der Reichsbürger seinen Sitz.
  • 31.08.2019 11:40 UhrRussenkinderDie Suche nach den verlorenen Vätern

    Anatoly Nikolai Rothe ist Sohn eines Rotarmisten und einer Deutschen. Er gründete den Verein „Russenkinder“ – eine Gemeinschaft der Suchenden. Von Andreas Austilat mehr

    Mit rudimentären Informationen zu seinem Vater wandte sich Anatoly Rothe an das Militärarchiv in Moskau – und bekam Post.

BER Blog

Hier informieren Sie unsere Flughafenexperten rund um Berlins größtes Bauprojekt: Erfahren Sie, welche großen und kleinen Geschichten sich rund um den künftigen Großstadt-Airport abspielen, schauen Sie Bilder und Videos an - und diskutieren Sie mit.
Zum BER-Blog

Newsletter

Was sind die Themen des Tages? Worüber informieren wir, was analysieren wir? Die Tagesspiegel-Redaktion präsentiert Ihnen ab sofort täglich unsere persönlich ausgewählten Leseempfehlungen.

Hier den neuen Newsletter abonnieren.