Das Handwerkszeug eines Reporters: Ohne Block und Stift geht nix.Foto: dpa

Reportage

Die Reportage ist ein Spiel mit der Zeit. Man wendet Zeit auf als Journalist für den Moment, an dem die Masken fallen und sich Konflikte zuspitzen. Dann - und weil man dabei gewesen ist - schreibt man es auf. Einfühlsam und distanziert. So einfach. Einfach? Jede Reportage hat eine intensive Recherche hinter sich. Aber eine Sache richtig zu kennen, bedeutet gelegentlich, sich ein eigenes Bild von ihr zu machen. Auf dieser Seite versammeln wir die Reportagen des Tagesspiegels.

Weitere lesenswerte Reportagen
  • 18.08.2020 19:53 UhrDer Libanon zwischen Wiederaufbau und Zerfall„Wir wollen nur vergessen“

    In der Explosion von Beirut haben die Abu Schakras ihren Sohn verloren, fast ihr Haus – und den Glauben daran, dass der Wiederaufbau im Libanon lohnt. Von Thore Schröder mehr

    Hayat (links) und Rassan Abu Schakra trauern um ihren jüngsten Sohn.
  • 18.06.2020 13:30 UhrUmstrittene Lobbyarbeit, anrüchige AktienoptionenEine Spurensuche in Philipp Amthors Heimat

    Viele rätseln, warum der CDU-Jungstar seine Karriere aufs Spiel setzt. Wie konnte ihm das passieren? Er selbst sagte einmal: Wo wir groß werden, das prägt uns. Von Katja Demirci mehr

    Philipp Amthor vergisst uns nicht, sagen die Leute in Mecklenburg-Vorpommern. Das wiederum vergessen sie ihm nicht.
  • 14.06.2020 14:55 UhrDating in Pandemie-ZeitenWas das Coronavirus in Berlin mit der Liebe macht

    Corona hat körperliche Nähe zu einem Risiko gemacht. Wie wirkt sich das auf Menschen aus, die auf der Suche nach Liebe oder einfach nur Sex sind? Von Nina Breher mehr

    Stoffwechsel. Masken können geheimnisvoll wirken, kontaktfördernd sind sie sicher nicht.
  • 13.06.2020 10:14 UhrDie Lärmkranken von Tegel Der Flughafen schließt, der Tinnitus bleibt

    Kerosinruß im Garten, Schlafstörungen und Depressionen. Anwohner leiden seit Jahren unter Tegel – und werden es weiter, selbst wenn der Airport dicht macht. Von Armin Lehmann mehr

    Horst und Lotte Titius leben an der Meteorstraße am Kurt-Schumacher-Platz, wo oft 90 Dezibel gemessen wurden.
  • 30.05.2020 17:10 UhrKündigung wegen Corona„Eigentlich weiß ich, dass ich einen guten Job gemacht habe“

    Markus Krüger ist jung, gut ausgebildet und motiviert. Trotzdem wurde ihm gekündigt. Die Krise kostet immer mehr Menschen den Job. Von Selina Bettendorf mehr

    Markus Krüger hatte kurz vor seiner Kündigung den Job gewechselt. Riskant erschien ihm das nicht.
  • 17.05.2020 22:32 UhrDeutschland, wie geht's dir?„Plötzlich ist möglich, was zuvor nicht ging!“

    Angst vor der zweiten Welle und Hoffen auf das Lieblingsrestaurant. Wir haben Menschen zu ihrer Stimmung befragt. Zu Beginn der Krise. Und jetzt. Von Deike Diening, Barbara Nolte, Julia Prosinger, Lars Spannagel, Nantke Garrelts, Werner van Bebber mehr

    „Plötzlich ist möglich, was zuvor nicht ging!“

BER Blog

Hier informieren Sie unsere Flughafenexperten rund um Berlins größtes Bauprojekt: Erfahren Sie, welche großen und kleinen Geschichten sich rund um den künftigen Großstadt-Airport abspielen, schauen Sie Bilder und Videos an - und diskutieren Sie mit.
Zum BER-Blog

Newsletter

Was sind die Themen des Tages? Worüber informieren wir, was analysieren wir? Die Tagesspiegel-Redaktion präsentiert Ihnen ab sofort täglich unsere persönlich ausgewählten Leseempfehlungen.

Hier den neuen Newsletter abonnieren.